Frauen die Östrogenbienchen

Welche Frau kennt es nicht?

Dieses ständige auf und ab mit dem Wohlbefinden deines Körpers. Manchmal möchte man einfach nur laut Schreien und fragt sich wozu man eigentlich so sehr auf seine Lebensweise achtet.

 

Doch damit sind wir nicht alleine. Ganz viele Frauen leiden unter diesen Hormon Attacken, oder wie ich es zu sagen pflege:

 

Viele von uns sind Östrogen-Bienen 🐝

 

Warum ist das eigentlich so? Und warum sind einige von uns Frauen stärker davon betroffen und andere weniger?

 

 

Das Östrogen (weibliches Hormon) ist zuständig für die Bildung der Eizelle, für die Geschlechtsorgane der Frau und nicht letztlich für eine Schwangerschaft.

 

In der Mitte des Zyklus erhöht sich der Östrogenspiegel, damit es im weiblichen Körper zum Eisprung kommt. (Sofern man keine Pille oder so nimmt mit welcher man ja eigentlich auch immer irgendwie auf "Stoff" ist) 😊

 

Doch nicht bei allen Frauen funktioniert dieser Vorgang einwandfrei: Bei einigen ist die Östrogenkonzentration dauerhaft zu hoch.

 

Bei Frauen wo diese Östrogenkonzentration dauerhaft zu hoch ist zeigt dies nicht nur innerliche sondern auch äusserliche Wirkungen.

 

Frauen, die darunter leiden, stellen deshalb oft bei sich einen Unterbauch oder Hüftspeck fest. 

 

Das liegt daran, dass die erhöhte Hormonkonzentration die überflüssigen Kilos direkt auf die "Problemzone wandern lässt" und man selbst mit Training wenig daran ändern kann.

 

Das kann aber geändert werden indem Du deinen Östrogenspiegel normalisierst/ regulierst.

Dies kann man zum Beispiel mit einer Ernährungsumstellung und Lebensstiländerung erreichen.

 

- Mehr Ballaststoffreiche Nahrung ( Obst, Gemüse, Vollkornprodukte )

Ballaststoffe helfen dabei das Östrogen in der Gallensäure zu eliminieren

 

- Nahrungsmittel welche Schwefel enthalten.

Schwefel hilft dabei die Leber zu entgiften, welche dafür verantwortlich ist Östrogen im Körper umzuwandeln und abzubauen

 

- Esse mehr Kreuzblütlergemüsesorten

( Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl, Pak Choi, Grünkohl, Blattkohl, Kohlrüben )

 

Diese sekundären Pflanzenstoffe arbeiten mit dem Körper, und helfen, die Östrogenproduktion zu hemmen

 

- Weniger Alkohol Konsum

Zu hohe Mengen an Alkohol können die Leberfunktion beeinträchtigen. Durch diese

beeinträchtigung kann sich der Östrogenspiegel erhöhen.

 

- Esse weniger rotes Feisch

 

Rotes Fleisch kann Hormonzusätze enthalten und diese Zusätze können den Östrogenspiegel im Körper erhöhen

 

TREIBE SPORT, STRESSE DICH WENIGER, SCHLAF GENUG

 

(Quelle wikiHow)

 

Dies sind nur einige Punkte wie man seinen Östrogenspiegel senken kann. Ich finde es immer gut wenn jeder seinen eigenen Weg findet, sich aber gewisse Anhaltspunkte aus verschiedenen Dingen rausnehmen kann.

 

Was habt Ihr für Erfahrungen mit einem zu hohem Östrogenspiegel?

 

Habt Ihr auch Umstellungen vorgenommen? Mit Erfolg oder ohne?

 

Ich selbst bin immer wieder damit beschäftigt Umstellungen vorzunehmen, passe immer mal wieder die Ernährung und das Training an.

 

Was ich jedoch jeden Monat merke ( und das kommt wie ein Zauber von Null auf Nichts 😏 ), das ich meinen Zyklus extrem merke, sehr viel Wasser ziehe, aufgebläht bin und teilweise richtig schlecht gelaunt bin.

 

Ich nehme keine Verhütungsmittel und merke schon während des Eisprungs extreme körperliche Veränderungen.

 

Schildere mir in den Comments deine Erfahrungen und wenn Du hast, Lösungsansätze.

 

Ich freue mich darauf

🦄 AZZ

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Andi (Sonntag, 05 August 2018 23:14)

    Sehr gut geschrieben. Sicher hilfreich für viele Frauen. Ich bin froh ein Mann zu sein �

  • #2

    Mami (Montag, 06 August 2018 13:07)

    Hesch guet gmacht!�

  • #3

    Anton A. Jaeggi (Montag, 06 August 2018 13:17)

    Gut geschrieben und interessant, hab mir die Zeit dafür genommen,
    merci

  • #4

    AngiePink (Montag, 06 August 2018 14:02)

    Vielen Dank Andi für deinen Kommentar. � ja, kann ich verstehen das du deshalb lieber ein Mann bist�

  • #5

    AngiePink (Montag, 06 August 2018 14:02)

    Hihiii danke Mami ❤️ freut mich das Du es gut findest.

  • #6

    AngiePink (Montag, 06 August 2018 14:05)

    So lieb, danke Anton, es freu mich sehr das Du es gelesen hast und interessant findest. Sehr cool ���